sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

WhatsApp und das Mercedes F1-Team starten eine neue Kooperation

Diesen Artikel teilen

WhatsApp und das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team verkünden eine mehrjährige Partnerschaft. WhatsApp wird künftig als offizieller Messaging-Partner des F1-Teams auftreten.

Mercedes verlässt sich auf WhatsApp als zentrale Messaging-App, um die Echtzeit-Koordination während der 23 Formel 1 Rennen pro Jahr auf mehreren Kontinenten zu gewährleisten. WhatsApp und das Team haben die neue Partnerschaft am Vorabend des Grand Prix von Las Vegas unterzeichnet.

Toto Wolff, CEO und Teamchef des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams: „WhatsApp spielt eine entscheidende Rolle in der Kommunikation bei allem, was wir bei Mercedes-AMG F1 tun. Von der Koordination unserer Abläufe über den Austausch von Ideen bis hin zur gegenseitigen Unterstützung auf dem Weg durch die Saison bringt es das Team näher zusammen. Es trägt auch dazu bei, die Kommunikation und die Entscheidungsfindung innerhalb der Organisation zu beschleunigen. Als zwei innovative und vorausschauende Marken kann ich mir keine natürlichere Partnerschaft vorstellen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit WhatsApp und darauf, die Vielfalt unserer Geschichten auf innovative und originelle Weise zum Leben zu erwecken.“

Will Cathcart, Leiter von WhatsApp: „Wir waren erstaunt, wie sehr sich das Mercedes-AMG Petronas F1 Team auf WhatsApp verlässt, um die Organisation am Laufen zu halten. Die Führung und die Werte, die sie seit Jahren demonstrieren, um den Motorsport voranzutreiben, sind inspirierend. Ich bin stolz darauf, dass wir zusammenarbeiten werden, um zu zeigen, wie WhatsApp das Team zusammenbringt und die Fans näher an die Action bringt.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Neueste Beiträge

(c) Gepa Pictures

Rekord-Wette: ADMIRAL fordert den SK Rapid heraus [Partner-News]

MarkusKraetschmer_MusterFaust_Jubel

Markus Kraetschmer: „Comeback? Habe nach Vertragsende mit drei Klubs verhandelt.“ [Partner-News]

interwetten job logo neu

[Job] Junior Marketing- und Sponsoring Manager (m/w/d) – Interwetten

(c) UEFA

Euro 2024: Nike dominiert Trikotsponsoring

(c) GEPA pictures

French Open-Preisgeld: Mehr als 50 Millionen Euro

Podcast​