sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Strategien der großen Marken: Braucht die Brand den Store noch? [Exklusiv]

(c) Puma

Heutzutage setzen einige Brands auf ihre eigenen Stores, sei es online oder im Rahmen eines physischen Geschäfts. Doch wie verlockend und gewinnbringend ist es, den Sporthandel als Zwischenstation zu umgehen?

++ sportsbusiness.at exklusiv von Georg Sohler ++

Der Markt im Bereich Sport, Health und Fitness wächst, das belegen Zahlen von McKinsey. 2023 betrug das globale Umsatzwachstum sechs Prozent, in Westeuropa lag es mit acht Prozent sogar darüber. Für das Jahr 2024 sind die von McKinsey und dem Weltverband der Sportartikelbranche WFSGI befragten 85 Unternehmen verhalten optimistisch. Als Trends für 2024 sieht man unter anderem, dass sich die Nachfrage weg von einzelnen Produkten hin zu umfassenden Lösungen verlagert.

Deshalb, so das Beratungsunternehmen, verfolgen immer mehr Unternehmen „Ökosystemstrategien“, die über ihre eigenen Vertriebskanäle und Produktsortimente hinausgehen. Im Vordergrund stehen nun Partnerschaften zur Verbesserung der Customer Journey. Daraus ergeben sich neue ...

Jetzt kostenlos weiterlesen

Sie lesen einen exklusiven SB+ Artikel. Um den gesamten Artikel lesen zu könnnen, loggen Sie sich ein oder melden sich hier an. Mit dem kostenlosen sportsbusiness.at Account erhalten Sie den täglichen Newsletter und Zugang zu allen exklusiven SB+ Artikeln.

Neueste Beiträge

Karoline Rath-Zobernig ist eine der Moderatorinnen, die durch die täglichen „Olympia Studio“-Sendungen führen wird. (Bild: ORF / Hans Leitner)

Olympia Paris 2024: Wenn der Olympia-Tag in ORF 1 und ORF SPORT + 29 Stunden hat [Partner-News]

(c) Genius Sports

Genius Sports startet Echtzeit-Sportwerbeplattform vor Paris 2024

(c) Prime Hydration

US-Olympiakomitee verklagt Prime wegen Markenrechtsverletzung

(c) DFB

Wiesenhof neuer Partner der DFB-Frauen

(c) Bayer 04 Leverkusen

Ceat ist neuer Premium- und Reifenpartner von Bayer 04 Leverkusen

Podcast​