sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

HSV und Glasgow Rangers schließen enge Kooperation

(c) HSV

Diesen Artikel teilen

(c) HSV

Der Hamburger SV und der Rangers Football Club haben sich auf eine offizielle Zusammenarbeit verständigt, um vermehrt gemeinsame Projekte mit den Fans und für die Fans der beiden Clubs umzusetzen.

Seit den 1970er-Jahren pflegen die Fanszenen des Hamburger SV und des schottischen Erstligisten Glasgow Rangers eine enge Freundschaft. Jedes Jahr reisen zahlreiche Rothosen-Fans in das Ibrox Stadium in der schottischen Hafenstadt, im Gegenzug besuchen viele Rangers-Anhänger das Hamburger Volksparkstadion. Um diese langjährige Freundschaft weiter zu fördern und für gemeinsame Projekte enger zusammenzurücken, haben der HSV und die Glasgow Rangers eine offizielle Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Da die Fanfreundschaft der Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit der beiden Clubs ist, steht diese auch im Mittelpunkt: So beinhaltet die Vereinbarung keine gemeinsamen Projekte im sportlichen Bereich. Vielmehr geht es darum, die Fanfreundschaft durch verschiedene Aktionen zu stärken und weiterzuentwickeln. Im Zuge dessen sollen beispielsweise spezielle Angebote am Volksparkstadion sowie dem Ibrox Stadium geschaffen werden, die einen Besuch der jeweils anderen Fangruppe noch einfacher und besonderer macht. Und damit auch die kleinsten HSV- respektive Rangers-Fans von der Fanfreundschaft profitieren, befinden sich die Kids-Clubs, die Maskottchen und die Fußballschulen der beiden Vereine bereits in einem intensiven Austausch über zukünftige Aktionen. Im Rahmen der langfristig angelegten Kooperation ist auch gemeinsames Merchandising denkbar.

Die ersten gemeinsamen Projekte wurden bereits auf den Weg gebracht: So schlossen sich die beiden Clubs im Jänner zusammen, um HSV- und Rangers-Legende Jörg „Ali“ Albertz über die sozialen Medien geschlossen zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Des Weiteren fand ebenfalls im Jänner der erste von vielen künftigen „Fantalks“ statt, bei dem Vertreter beider Anhängerschaften virtuell zusammenkamen. Ein Mitschnitt des Gesprächs wird zeitnah auch über die Social-Media-Kanäle des HSV abrufbar sein.

„Schon seit den 1970er-Jahren verbindet uns eine intensive Freundschaft mit den Rangers aus Glasgow“, betont Cornelius Göbel, Direktor Fankultur der HSV Fußball AG. „Diese Grundlage ist ein sehr tragendes Fundament, um gemeinsame Themen in der Zukunft voranzutreiben und unsere tiefgreifende Verbindung zu stärken und weiter mit Leben zu füllen. Wir sind überzeugt, dass wir damit den Wunsch beider Anhängerschaften nachhaltig umsetzen können.“

Greg Marshall, Fanbeauftragter bei den Rangers in Glasgow, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, den Fans weitere Interaktionsmöglichkeiten zu bieten und die bereits starke Verbindung weiter zu fördern. Diese Partnerschaft hat ihren Ursprung in der Fankultur. Deshalb sind wir froh, im Rahmen dieser aufregenden neuen Kollaboration gemeinsam an Projekten zu arbeiten, die beide Fan-Lager ansprechen werden.“ 

James Bisgrove, Marketingdirektor beim Rangers FC, teilt die Vorfreude seines Kollegen: „Wir freuen uns sehr, mit dem Hamburger SV zusammenzuarbeiten und die langjährige Freundschaft zwischen zwei der leidenschaftlichsten und loyalsten Supporterszenen des europäischen Fußballs offiziell zu machen. Beide Clubs vereint der Ehrgeiz, diese einmalige Kooperation weiter auszubauen und dabei eine Vielzahl von gemeinsamen Aktionen zu starten, unter anderem um die Fans aus Hamburg und Glasgow näher zu bringen.“

Neueste Beiträge

©Tom Klocker

Audi Performance Camp x Patrick Lange [Partner-News]

(c) younion

younion-Sportgewerkschaft: Trainingslager für vereinssuchende Fußballprofis beginnt im Juni [Partner-News]

(c) Lego GmbH

Thomas Müller ist ab sofort Markenbotschafter von Lego

(c) Pixabay

Forbes: Real Madrid bleibt der wertvollste Fußballverein

Inter Mailand

Oaktree Capital als neue Eigentümer von Inter Mailand

Podcast​