sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

foodaffairs läutet neue Gastro-Ära in der STEFFL Arena ein [Partner-News]

(c) Vienna Capitals

Diesen Artikel teilen

In der STEFFL Arena hält eine neue gastronomische Ära Einzug. Die spusu Vienna Capitals vertrauen bei Heimspielen ab der kommenden Saison auf die Dienste von foodaffairs, einem Teil von Eurest Österreich.

Die feinen Speisen von foodaffairs werden in den VIP-Bereichen der STEFFL Arena für geschmackliche Höhepunkte sorgen. Mit der kommenden Saison steigen einige Kioske auf ausschließlich Kartenzahlung um. Darüber hinaus wartet die STEFFL Arena durch einen Kiosk der Eismacher mit einem weiteren gastronomischen Highlight auf.

Bessere Bedienung durch bargeldlose Zahlungen

Wenn die spusu Vienna Capitals aufspielen, herrscht in der STEFFL Arena stets viel Betrieb. Auch bei den unzähligen Gastronomieangeboten in der Caps-Heimstätte. Daher wird die STEFFL Arena ab dem Heimspiel gegen HK SZ Olimpija am 17. September zur hybriden Zahlungsstätte. Hochfrequentierte Kassenplätze werden daher mit der kommenden Saison lediglich Kartenzahlung akzeptieren. Die Kartenzahlung garantiert eine rasche und einfache Zahlungsabwicklung, was vor allem im Hinblick auf hohe Besucherfrequenz in den Pausen für eine schnellere und effizientere Bedienung sorgen soll. Gleichzeitig wird es trotzdem Gastronomieangebote geben, die Bargeld akzeptieren. Bei Leberkas-Pepi, Wichers, Wienerwald, Die Eismacher, im Overtime sowie bei den Getränke-Kiosken Süd/West und Süd/Ost ist Barzahlung weiterhin möglich. Apropos Overtime, das Restaurant bei Halle 3 der STEFFL Arena ist vor und nach jedem Heimspiel der spusu Vienna Capitals geöffnet.

„Ich freue mich, dass wir neuer Partner in der STEFFL Arena sind. Mit foodaffairs sind wir schon seit Jahren im Sport sehr aktiv. Eishockey ist eine wichtige Sportart in Österreich, wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der STEFFL Arena und den spusu Vienna Capitals. Wir kennen die Herausforderungen, die Sportereignisse mit tausenden Besuchen mit sich bringen, haben die notwendige Erfahrung dafür. In den VIP-Bereichen wollen wir eine Wohlfühlatmosphäre schaffen und hervorragendes Essen bieten“, so Georg Hirsch-Stronstorff, Managing Director von foodaffairs-Mutterkonzern Eurest.

„Mit foodaffairs ist es uns gelungen, einen hochkarätigen Partner für die Spiele der spusu Vienna Capitals in der STEFFL Arena zu finden. foodaffairs bringt jahrelanges Know-how in diese neue Partnerschaft ein. Durch die Möglichkeit, in Zukunft auch bargeldlos bezahlen zu können, bieten wir unseren Fans eine bequeme und schnellere Gelegenheit, das Gastro-Angebot in der STEFFL Arena zu nutzen“, so Patrick Wondra, Geschäftsführer der spusu Vienna Capitals.

Neueste Beiträge

Fotos: SK Rapid / Widner bzw. Austria Wien / Daniel Shaked

Rapid und Austria stellen neue Auswärtstrikots vor

(c) Genius Sports

Genius Sports startet Echtzeit-Sportwerbeplattform vor Paris 2024

(c) Prime Hydration

US-Olympiakomitee verklagt Prime wegen Markenrechtsverletzung

(c) DFB

Wiesenhof neuer Partner der DFB-Frauen

(c) Bayer 04 Leverkusen

Ceat ist neuer Premium- und Reifenpartner von Bayer 04 Leverkusen

Podcast​