sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

AWS wird offizieller Generative AI-Provider der DFL

(c) DFL

Diesen Artikel teilen

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat Amazon Web Services (AWS) offiziell als ihren Anbieter für generative KI genannt.

Im Zuge ihrer langfristigen Innovationsstrategie richtet die Liga ihre Partnerschaft, die bereits im Jahr 2020 begonnen hatte, verstärkt auf den Einsatz generativer KI aus. Das soll weitere Innovationen zusätzlich beschleunigen. Nun wurden im Rahmen einer erweiterten Vereinbarung neue Projekte definiert. Diese Projekte beziehen sich auf drei Kernbereiche:

  • Fan Experience: Dazu zählen Themen wie automatisierte Übersetzungen, Personalisierung von Inhalten und Lokalisierung.
  • Medienproduktion: Hier liegt der Fokus auf Cloud-Infrastruktur in der Medienproduktion und im Bewegtbildarchiv)
  • Datendienste: Beispiele hierfür sind die automatisierte Erkennung des Spielgeschehens und die Übertragung des für die Bundesliga entwickelten Statistikportfolios auf andere Ligen.

Die Neuerungen wurden im Rahmen der Sporttechnologiemesse SportsInnovation in Düsseldorf präsentiert. Dabei demonstrierte etwa die DFL-Tocher Sportec Solutions in Zusammenarbeit mit AWS, wie sie generative KI und modernste Large Language Models (LLMs) nutzt, um dynamische Echtzeit-Spielkommentare in schriftlicher Form und in mehreren Sprachen zu erstellen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Zusatznutzen für Medienpartner, Fans und DFL im Vordergrund

Matt Garman, der Senior Vice President, Sales, Marketing und Global Services bei AWS meint dazu: „Vor vier Jahren haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die DFL dabei zu unterstützen, Technologie zu nutzen, um auf persönlicher Ebene mit den Fans in Kontakt zu treten, neue statistische Erkenntnisse zu gewinnen und interne Abläufe und Übertragungsabläufe zu transformieren. Diese Arbeit legt den Grundstein für ein personalisiertes Seherlebnis für Bundesliga-Fans auf der ganzen Welt in der Sprache ihrer Wahl.“  

Der DFL-Geschäftsführer Steffen Merkel sagt wiederum: „Die Partnerschaft zwischen DFL und AWS setzt im weltweiten Fußball Maßstäbe in Sachen Innovationskraft. Im Mittelpunkt steht immer der zusätzliche Nutzen für Medienpartner, Fans und die DFL selbst. Wir freuen uns sehr, den erfolgreichen gemeinsamen Weg langfristig weiterzugehen und unserem Anspruch, ein Innovationsführer in der Sportwelt zu sein, zusammen mit dem größten Cloud-Anbieter der Welt gerecht zu werden.“

Neueste Beiträge

(c) Admiral

Alfred Tatar Trainer beim SC Rabenstein! [Partner-News]

(c) Grießenböck

Sportvereine und Verbände müssen in die Mittelbeschaffung investieren [Partner-News]

stats perform job logo

[Job] Data Insights Editor – Stats Perform

(c) Gepa Pictures

Ab 2024/25 Stehplatz-Europacup-Comeback auch in Österreich

(c) Sportunion / Markus Frühmann / lefti.at

Sportunion diskutiert über KI und wendet sie selbst an

Podcast​