sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Austria: Gerhard Krisch muss sofort gehen

Austria-Vorstand Gerhard Krisch - (c) Gepa Pictures

Diesen Artikel teilen

Austria-Vorstand Gerhard Krisch wurde mit 7. Juni seines Amtes enthoben. Eine Interimsleitung ist betraut, ein Nachfolger wird gesucht.

In einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 7. Juni 2023 hat der Aufsichtsrat der FK Austria Wien AG beschlossen, dass Vorstand Gerhard Krisch mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden wird. Bis ein Nachfolger gefunden ist wird Alexander Korinek, bisher Leitung Finanzen, mit den Agenden betraut und zum Interimsvorstand berufen.

Damit änderte die Aufsichtsrat der Austria seine Meinung. Noch Anfang Mai hieß es, dass der Verein umgehend die Suche nach einem geeigneten Nachfolger unter Beiziehung eines Personalberaters starten werde. “Ziel ist es, schnellstmöglich einen Nachfolgekandidaten zu finden. Bis ein solcher feststeht, wird Herr Krisch, um eine geordnete Übergabe zu gewährleisten, noch zur Verfügung stehen”, hieß es damals in der Aussendung.

Neueste Beiträge

Fotos: SK Rapid / Widner bzw. Austria Wien / Daniel Shaked

Rapid und Austria stellen neue Auswärtstrikots vor

(c) Genius Sports

Genius Sports startet Echtzeit-Sportwerbeplattform vor Paris 2024

(c) Prime Hydration

US-Olympiakomitee verklagt Prime wegen Markenrechtsverletzung

(c) DFB

Wiesenhof neuer Partner der DFB-Frauen

(c) Bayer 04 Leverkusen

Ceat ist neuer Premium- und Reifenpartner von Bayer 04 Leverkusen

Podcast​