sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Vodafone: DAZN neu im Programm

Diesen Artikel teilen

Telco und Vodafone werden als Erster die Streaming-Plattform DAZN als Teil ihres Angebots weiterverkaufen, einschließlich der beiden neuen linearen DAZN-Kanäle. Vodafone-Kunden können die Plattform im Rahmen eines einjährigen Festvertrages zu ihrem Abonnement hinzufügen und dafür monatlich 9,99 Euro zahlen.

Ben King, Chief Subscription Officer und Leiter der DAZN-Gruppe, sagte: „Die Philosophie von DAZN ist es, den Premium-Sport für alle Fans zugänglicher und erschwinglicher zu machen. Diese verbraucherzentrierte Partnerschaft mit Vodafone bringt DAZN nun in mehr als fünf Millionen deutsche Haushalte, unabhängig davon, ob Sie die App auf Ihrer Set-Top-Box abrufen können, und lässt Sie alle ihre Unterhaltung mit einer einzigen Rechnung bezahlen.“

Nach sportsbusiness.com Angaben baut das Abkommen auf einer bereits bestehenden Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen auf. Im September vereinbarte DAZN einen Beförderungsvertrag mit der Vodafone-eigenen GigaTV-Plattform. Diese Vereinbarung machte die DAZN-App zum Teil des GigaTV 4K-Box-Angebots für Kabelfernsehkunden.

Damals sagte King: „Untersuchungen zeigen uns, dass Pay-TV-Kunden in Deutschland es vorziehen, den Großteil ihrer Video-Unterhaltung über ihre Pay-TV-Set-Top-Box zu sehen“.

Die beiden neuen linearen Kanäle, DAZN1 und DAZN2, werden Vodafone zur Verfügung stehen, nachdem die Streaming-Plattform im vergangenen Monat bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (Mabb) in Deutschland die Erlaubnis zur linearen Verbreitung seiner beiden Sportkanäle an Haushalte im Land beantragt hatte. Sie werden jeweils etwa 16 Stunden Sportinhalte pro Tag zeigen, darunter die Champions League und die Europa League sowie die deutsche Bundesliga. Die Kanäle werden über Kabel, Satellit, digitales Fernsehen und IPTV verfügbar sein.

Zur Begründung des neuen Vodafone-Vertrags sagte Thomas de Buhr, DAZN-Vizepräsident im deutschsprachigen Raum: „Wir wollen es den Fans immer so einfach wie möglich machen und auch diejenigen erreichen, die noch nicht über die technische Ausstattung und das Know-how verfügen, um über die App zu streamen, aber auch diejenigen, die in Regionen leben, in denen der Breitbandausbau noch nicht weit genug fortgeschritten ist. Das Herzstück des DAZN bleibt jedoch die OTT-Plattform“.

Er fügte hinzu: „Die Vorteile von OTT liegen auf der Hand. Wir übertragen etwa 8.000 Sportereignisse pro Jahr live, von denen viele parallel laufen – es ist nicht möglich, sie alle auf den linearen Kanälen anzuzeigen. Technische Features wie alternative Audio-Feeds, Auffrischungen, Schlüsselmomente, Downloads oder das [Ansehen] von Veranstaltungen auf einer verzögerten On-Demand-Basis sind nur über OTT möglich und machen DAZN aus.“

Auch in Deutschland hat DAZN vor kurzem seine Reichweite durch eine Vereinbarung mit der Deutschen Telekom vergrößert, indem die OTT-Plattform auf der MagentaTV-Plattform des Telekommunikationsunternehmens verfügbar gemacht wurde.


Vernetzen Sie sich mit sportsbusiness.at auf LinkedIn:

Neueste Beiträge

©Tom Klocker

Audi Performance Camp x Patrick Lange [Partner-News]

(c) younion

younion-Sportgewerkschaft: Trainingslager für vereinssuchende Fußballprofis beginnt im Juni [Partner-News]

(c) Lego GmbH

Thomas Müller ist ab sofort Markenbotschafter von Lego

(c) Pixabay

Forbes: Real Madrid bleibt der wertvollste Fußballverein

Inter Mailand

Oaktree Capital als neue Eigentümer von Inter Mailand

Podcast​