sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Neue high-performance Kraftsporthalle in Niederösterreich [Partner-News]

Diesen Artikel teilen

Auf dem Gelände des Sportzentrum Niederösterreich wird zwischen dem Haus des Sports und der Veranstaltungshalle eine neue, innovative high-performance Kraftsporthalle errichtet. Als Generalplaner fungiert das renommierte Architekturbüro RAUMKUNST ZT GmbH.

Das Sportzentrum Niederösterreich ist eine hochspezialisierte Einrichtung für Training und Rehabilitation, wie auch Forschung und Sportwissenschaft. Die neu entstehende Kraftsporthalle dient der Erweiterung der individualisierten Spitzensportförderung wie auch der gezielten Nachwuchsförderung.

Als Generalplaner fungiert das renommierte Architekturbüro RAUMKUNST ZT GmbH der Architekten Christine Diethör und Harald Fux aus Wien unter der Projektleitung von Co-CEO Architekt Dipl.-Ing. Harald Fux. Harald Fux ist auch Präsident der österreichischen Sektion des IAKS, der Internationalen Vereinigung für Sport- und Freizeiteinrichtungen und als Expert im Austrian Standards Institute.

RAUMKUNST ist unter anderem auf Sport- und Bildungseinrichtungen, wie auch Veranstaltungsstätten spezialisiert. Die Raiffeisen Arena in Linz und die mit Klima Aktiv Gold ausgezeichneten Rundturnhallen in Wien zählen zu einem der jüngst fertig gestellten Projekte aus dem Haus RAUMKUNST.

Die räumliche Konfiguration, der in drei Teile teilbaren Kraftsporthalle wurde in intensiver Auseinandersetzung mit den Betreibern und den künftigen Nutzern entwickelt. So ist die neue Halle zweigeschoßig angelegt, verfügt insgesamt über ca. 890 m2 Nutzfläche und bietet so drei gleichwertige, verbindbare Sporthallen mit Kraft- und Cardiogeräten sowie zwei Räume für Physiotherapie.

Der Halleneingang ist an das Hauptgebäude angeschlossen, für Sanitär und Umkleiden werden die bereits bestehenden Ressourcen der Veranstaltungshalle genutzt. Zum Haus des Sports hin wird das Trainingsangebot um eine 40 m lange Außensprintstrecke erweitert.

Die äußere Erscheinung der Halle ist zurückhaltend als graphitfarbener metallischer Körper gestaltet, der die äußere Erscheinung der Veranstaltungshalle und die prominente Situation am Eingang des Sportzentrums respektiert.

Die Halle wird technisch und funktional nach neuesten ökologischen Maßstäben als nachhaltiges Niedrigenergiegebäude errichtet.

www.raumkunst.at
www.sportarchitektur.at

Neueste Beiträge

(c) The Red Bulletin

The Red Bulletin: Das Nummer-1-Magazin für die sportaffine Zielgruppe [Partner-News]

(c) reach Guys

reach Guys mit ADMIRAL Bundesliga Vertical Offensive für Hidden Champion Award nominiert [Partner-News]

(c) Aleatrust / OSWV

Aleatrust wird Fördermitglied des Österreichischen Sportwettenverbandes [Partner-News]

(c) Red Ring Shots

SK Rapid verlängert mit Herbalife

(c) Mondi

Der Papierhersteller Mondi stellt sich einer sportlichen Herausforderung

Podcast​