sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Formel 1 Umsatz steigt um 25 Prozent

(c) Stev Bonhage / Red Bull Content Pool

Diesen Artikel teilen

Die Einnahmen der Formel 1 für das Jahr 2023 stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf 3,2 Milliarden US-Dollar.

Bestätigt:

  • Der Umsatz für das vierte Quartal 2023 erreicht 1,23 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
  • Das Gesamtbetriebsergebnis steigt im vierten Quartal um 164 Prozent auf 153 Millionen US-Dollar und im Gesamtjahr um 64 Prozent auf 392 Millionen US-Dollar.
  • Die Teamzahlungen steigen auf 1,2 Milliarden US-Dollar für die Saison, was einen Rückgang im Verhältnis zum bereinigten Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen (OIBDA) darstellt.
  • Die weltweiten TV-Zuschauerzahlen sinken geringfügig auf 1,5 Milliarden, was einem Rückgang von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die Sponsoring-Einnahmen stiegen aufgrund des Grand Prix von Las Vegas enorm an und trugen maßgeblich zu dem 63-prozentigen Anstieg der Einnahmen im vierten Quartal bei. Ein Blick auf die Gesamteinnahmen der von Liberty Media betriebenen Rennserie im Jahr 2023 zeigt, dass die Haupteinnahmequellen die Gebühren für die Rennpromotion (944,05 Millionen US-Dollar), die Gebühren für die Medienrechte (1,04 Milliarden US-Dollar) und die Sponsoringgebühren (579,96 Millionen US-Dollar) sind.

Gegen Ende des Geschäftsjahres 2023 wurden einige Rennpromotionsverträge abgeschlossen, darunter ein neuer Zehnjahresvertrag mit Madrid und Verlängerungen mit den Grands Prix von Großbritannien, Japan und Brasilien.

Für die Medienrechte wurde kürzlich ein Zehnjahresvertrag mit dem Pay-TV-Sender BeIN Sports für den Nahen Osten und Nordafrika und die Türkei abgeschlossen.

Stefano Domenicali, Präsident und Vorstandsvorsitzender der Formel 1: „2023 war eine weitere unglaubliche Saison für die Formel 1. Wir hatten ein starkes Engagement auf allen Plattformen, mit Rekordbesucherzahlen bei den Rennen und die Formel 1 hielt ihre Position als am schnellsten wachsende Liga in den sozialen Medien im vierten Jahr in Folge. Die Formel 1 verzeichnete vor allem auf dem US-amerikanischen Markt ein anhaltendes Fan-Wachstum, gestärkt durch den erfolgreichen Grand Prix von Las Vegas, und bei einem jüngeren und weiblichen Publikum. Unsere Nachhaltigkeitsinitiativen bleiben eine Priorität für die F1 und unsere Partner, und wir freuen uns darauf, in dieser Saison alle sieben Rennen der F1 Academy neben dem F1-Kalender durchzuführen. Wir freuen uns auf die Saison 2024, in der wir uns darauf konzentrieren, unsere Beziehungen zu den Fans zu vertiefen und unsere kommerziellen Partnerschaften zu optimieren, um einen zusätzlichen Mehrwert zu schaffen.“

Neueste Beiträge

(c) Gepa Pictures

Rekord-Wette: ADMIRAL fordert den SK Rapid heraus [Partner-News]

MarkusKraetschmer_MusterFaust_Jubel

Markus Kraetschmer: „Comeback? Habe nach Vertragsende mit drei Klubs verhandelt.“ [Partner-News]

interwetten job logo neu

[Job] Junior Marketing- und Sponsoring Manager (m/w/d) – Interwetten

(c) UEFA

Euro 2024: Nike dominiert Trikotsponsoring

(c) GEPA pictures

French Open-Preisgeld: Mehr als 50 Millionen Euro

Podcast​