sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Castore und Oracle Red Bull Racing verlängern Zusammenarbeit

Diesen Artikel teilen

Castore und Oracle Red Bull Racing geben die Verlängerung ihrer langfristigen Partnerschaft im Wert von über 200 Millionen US-Dollar bekannt.

Christian Horner, Teamchef und CEO von Oracle Red Bull Racing: „Vom Beginn unserer Zusammenarbeit mit Castore im letzten Jahr an wussten wir, dass wir einen Partner gefunden hatten, dessen Engagement für Innovation und fortschrittliche Technik unserem eigenen entspricht. Das Vertrauen, das wir in sie setzen, um Leistungsverbesserungen zu erzielen, ist in den letzten 12 Monaten nur noch gewachsen und hat zu dieser rekordverdächtigen neuen Vereinbarung geführt. Wir freuen uns auch, dass das Vertrauen von Castore in das Team auf unsere Aktivitäten in der F1 Academy ausgeweitet wurde. Auch das ist eine bahnbrechende Initiative, und Castore an Bord zu haben, um unsere Fahrer in dieser Serie zu unterstützen, ist ein großer Bonus.“

Tom Beahon, Mitbegründer von Castore: „Wir sind begeistert, dass wir unsere Partnerschaft mit Oracle Red Bull Racing ausbauen konnten. Die Dauer dieser Vereinbarung zeigt das Vertrauen in Castore, Produkte zu liefern, die die Leistung des gesamten Teams optimieren, und unterstreicht unser Engagement für die Ziele von Oracle Red Bull Racing, ihren Angriff auf weitere Siege und Titel fortzusetzen.“

Neueste Beiträge

(c) Admiral

Alfred Tatar Trainer beim SC Rabenstein! [Partner-News]

(c) Grießenböck

Sportvereine und Verbände müssen in die Mittelbeschaffung investieren [Partner-News]

stats perform job logo

[Job] Data Insights Editor – Stats Perform

(c) Gepa Pictures

Ab 2024/25 Stehplatz-Europacup-Comeback auch in Österreich

(c) Sportunion / Markus Frühmann / lefti.at

Sportunion diskutiert über KI und wendet sie selbst an

Podcast​