sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

Bunt, klassisch, unvergesslich – So wird Wien den Marathon feiern [Partner-News]

Heinrich Bruckner (Wiener Symphoniker), Vanaya, Kathrin Widu, Dominik Konrad (VCM), Wolfgang Wilhelm (WASt), Bernhard Kircher (Wiener Symphoniker) - Foto: VCM / Michael Kvick

Diesen Artikel teilen

Der Vienna City Marathon (VCM) wird am Wochenende 20. und 21. April ganz Wien in positive Schwingungen versetzen. Die Veranstalter erwarten zum ersten Mal seit vier Jahren mehr als 40.000 Anmeldungen in allen Bewerben.

Für beide Event-Tage ist das Interesse der Teilnehmer*innen riesig. Der Samstag mit dem 2023 erstmals durchgeführten Vienna 5K und dem stimmungsvollen Start-Ziel-Gelände im Bereich Burgtheater und Rathausplatz wird heuer deutlich wachsen.

Über die große Beteiligung und die sportlichen Highlights mit österreichischen und internationalen Spitzenläufer*innen hinaus, gibt es einen klaren Fokus:

„Wir wollen gemeinsam mit allen Läufer*innen, Zuschauer*innen und Beteiligten eine einzigartige Erfahrung schaffen, die in Erinnerung bleibt. Alle, die mitlaufen, sollen diese besondere Begeisterung spüren. Die Wiener Bevölkerung soll das Event mittragen und sagen können: ‚Das ist UNSER Marathon!‘“, so Kathrin Widu, Geschäftsführerin Vienna City Marathon.

Unverwechselbare Marathon-Party

Eine Wiener Symphoniker Meile beim Lusthaus, eine Wasser- und Anfeuerungsstelle unter dem Motto „Embrace Diversity“ bei der Türkis Rosa Lila Villa, Newcomer-Musikbands an der Strecke, interaktive Motivationsvideos in der Wiener Städtische Motivation Mile und ein Fokus auf das „Grande Finale“ zwischen Staatsoper und Burgtheater: All das soll dazu beitragen, den Marathon mit noch mehr Drive als bisher zu feiern und eine Stimmung hervorzubringen, welche die Läufer*innen auf ihrer sportlichen und emotionalen Reise durch Wien begleitet und feiert. Das Marathonerlebnis geht bis in die Nacht weiter. Am Dachboden des 25hours Hotel findet erstmals die offizielle After Race Party statt.

„Hero-Zone“ im Finale

„Gemeinsam mit bestehenden und neuen Partnern verstärken wir die Aktivitäten an der Strecke und im Ziel. Den letzten Kilometer und den Bereich nach dem Zieleinlauf gestalten wir als mitreißende „Hero Zone“. Besonders freuen wir uns über Projekte, die eine Botschaft mitbringen und auf unverwechselbare Weise zum Marathon und zu Wien passen“, betont Dominik Konrad, VCM-Geschäftsführer.

Anspornende Note der Wiener Symphoniker

Rund um das Lusthaus in der Prater Hauptallee entsteht erstmals die Wiener Symphoniker Meile. Eine klassische Playlist wird die Läufer*innen an diesem neuralgischen Punkt der Marathonstrecke empfangen und für die letzten neun Kilometer bis ins Ziel motivieren. Strauss, Beethoven, Symphony Jazz, Conchita Wurst – die speziell von marathonbegeisterten Musikern ausgewählten und original von den Wiener Symphonikern interpretierten Stücke zeigen die ganze Bandbreite des Spitzenorchesters.

Die Playlist mit viel Tempo, Energie & Wiengefühl ist bereits jetzt zur Einstimmung auf Spotify verfügbar.

Am Start begleitet der „Donauwalzer“ von Johann Strauss die Läufer*innen auf ihren ersten Schritten über die Reichsbrücke – ebenfalls in einer Originalaufnahme von den Wiener Symphonikern.

„Wir verstehen das Engagement als eine musikalisch-sportliche Verbeugung vor den Wienerinnen und Wienern und vor den laufenden Gästen unserer Stadt,“ sagt Jan Nast, Intendant der Wiener Symphoniker.

„Das Orchester der Stadt Wien zählt zu den renommiertesten Klangkörpern Europas, und wird dem Vienna City Marathon eine besondere, anspornende Note geben. Wien ist die Stadt der klassischen Musik, deshalb ist diese Kooperation besonders stimmig“, freut sich VCM-Geschäftsführerin Kathrin Widu über den Start einer Zusammenarbeit, bei der bereits an Projekten auch für die nächsten Jahre gearbeitet wird. Eine VCM-Fanfare und ein spezielles Marathon-Konzert sind in Vorbereitung.

Support im Zeichen des Regenbogens

Der gesamte Marathon mit Teilnehmer*innen aus 125 Ländern steht für Vielfalt und Offenheit. Besonders sichtbar und spürbar wird dies im Umfeld der neuen Wasser- & Anfeuerungsstelle vor der Türkis Rosa Lila Villa bei Kilometer 13 des Laufes. Helfer*innen aus der Queer-Community versorgen an der Linken Wienzeile die Läufer*innen nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch mit Applaus und Motivation. Präsentiert werden dort die EuroGames Vienna 2024, die von 17.-20 Juli in Wien mit rund 4.000 Sportler*innen über die Bühne gehen werden. Allein 500 Teilnehmer*innen werden bei Läufen über 5 km und 10 km in der Prater Hauptallee erwartet.

„Als Stadt Wien betonen wir heuer die Bedeutung von Sport auch für queere Menschen, die oft schon im Schulsport von Diskriminierung und Ausschluss betroffen sind. Aber Sport, und ganz besonders der Vienna City Marathon, kann Menschen verbinden: Jede*r läuft für sich, und doch gemeinsam! Mit einer Wasserstelle und einer regenbogenfarbenen Befeuerungsstation unterstützt die Wiener Antidiskriminierungsstelle für LGBTIQ-Angelegenheiten (WASt) in Zusammenarbeit mit der Türkis Rosa Lila Villa und den heuer erstmals in Wien stattfindenden EuroGames 2024 die Marathonläufer*innen auf der Linken Wienzeile und schafft so eine innovative Begegnungsform“, so Wolfgang Wilhelm, Leiter der WASt.

„Sport ist in unserer Gesellschaft oft männlich dominiert. Ein Ziel der diesjährigen EuroGames ist es, Frauen, Lesben, inter-, nicht-binäre, trans- und agender-Personen, also FLINTA*, im Sport sichtbarer zu machen. Wir wollen sie besonders zum Mitmachen einladen”, erzählen Maria Schinko und Gerhard Marchl, Ko-Präsident*innen des Organisationsteams der EuroGames Vienna 2024.

Marathon zum „Mitmachen“

Der Vienna City Marathon motiviert immer mehr Menschen, die bereit sind, durch ihren Einsatz und auf kreative Weise zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen. Das gilt auch für die Läufer*innen, die sich beim VCM aktiv einbringen – als Erste Bank Schlussläufer*innen, als Wien Energie Boombox Runners, als Pacemaker für gezielte Tempogruppen und als Charityläufer*innen für vielfältige Initiativen.

Erstmals After Race Party

Wenn die Läuferinnen und Läufer mit ihrer Medaille und hoffentlich voller Euphorie das Zielgelände verlassen, ist der Vienna City Marathon noch lange nicht vorüber. Erstmals veranstaltet der VCM am Abend des großen Lauftages eine offizielle After Race Party. Im Dachboden des 25hours Hotels sind Feiern & Tanzen angesagt. Tickets sind ab sofort erhältlich. „Der VCM ist und wird bunt, klassisch und unvergesslich in sehr vielen Dimensionen. Darauf freuen wir uns gemeinsam mit unseren Partnern, unserem Team und allen Läufer*innen und Beteiligten“, so die VCM Geschäftsführer Kathrin Widu und Dominik Konrad.

Neueste Beiträge

©Tom Klocker

Audi Performance Camp x Patrick Lange [Partner-News]

(c) younion

younion-Sportgewerkschaft: Trainingslager für vereinssuchende Fußballprofis beginnt im Juni [Partner-News]

(c) Lego GmbH

Thomas Müller ist ab sofort Markenbotschafter von Lego

(c) Pixabay

Forbes: Real Madrid bleibt der wertvollste Fußballverein

Inter Mailand

Oaktree Capital als neue Eigentümer von Inter Mailand

Podcast​