sportsbusiness.at

Suche
Close this search box.

bet-at-home ICE Hockey League will an Ligastart festhalten

Diesen Artikel teilen

(c) Pixabay

Das bekräftigten die Klubs in einer Videokonferenz am Dienstag. Die Liga soll am 25. September 2020 starten.

Möglich machen soll den Start der bet-at-home ICE Hockey League eine Koordination mit der Politik. Zuletzt gab es ein Gespräch zwischen Liga-Präsident Jochen Pidlner-Steinburg und Werner Kogler (Grüne), Vizekanzler und Sportminister. Bei einem Treffen zwischen Liga-Vertretern und Gesundheitsminister Rudolf Anschober sollen die kooperativen Gespräche betreffend der möglichen Zuschauerkapazitäten am Mittwoch, den 5. August zu einem positiven Abschluss gebracht und Planungssicherheit geschaffen werden. 

Besondere Herausforderung

In einem Statement von Pildner-Steinburg heißt es: „Die aktuelle Situation stellt eine besondere Herausforderung dar. Die Liga und ihre Vereine ziehen aber auch in dieser schwierigen Zeit an einem Strang, wir fokussieren uns auf einen Saisonstart am 25. September. Wir sind über die positive Kooperation mit den Ministerien erfreut und blicken einer gemeinsamen Lösungsfindung entgegen.“ Bis zu diesem Termin in der kommenden Woche bleibt der Transferstopp aufrecht. Am darauffolgenden Tag wird bei einer Videokonferenz über die weitere Vorgehensweise entschieden.


Keine sportsbusiness.at-News mehr versäumen:

>> Jetzt zum sportsbusiness.at-Newsletter anmelden und von Montag bis Freitag immer top informiert in den Tag starten

Neueste Beiträge

©Tom Klocker

Audi Performance Camp x Patrick Lange [Partner-News]

(c) younion

younion-Sportgewerkschaft: Trainingslager für vereinssuchende Fußballprofis beginnt im Juni [Partner-News]

(c) Lego GmbH

Thomas Müller ist ab sofort Markenbotschafter von Lego

(c) Pixabay

Forbes: Real Madrid bleibt der wertvollste Fußballverein

Inter Mailand

Oaktree Capital als neue Eigentümer von Inter Mailand

Podcast​